EMS TRAINING.

EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation. Ursprünglich aus der Raumfahrt stammend, wurde es anschließend in der Physiotherapie und nun auch im Fitnessbereich erfolgreich eingesetzt.

Die größten Vorteile der EMS-Technologie sind wohl die Zeitersparnis, die gelenkschonende Trainingsweise und die trotzdem hohe Effektivität. Mehrere Studien, u.a. auch von der renommierten Sporthochschule Köln, belegen, dass bereits 20 Minuten EMS-Training circa 6-8 Stunden klassisches Krafttraining ersetzen können.

Zudem wird die Muskelkontraktion nicht durch Gewichte, wie es im klassischen Kraftsport stattfindet, sondern durch niederfrequente Impulse erreicht. Dies hat zur Folge, dass keinerlei Gewichte mehr notwendig sind um einen trainingswirksamen Reiz auszulösen. Und somit hat man beim EMS-Training die Gelenkbelastung auf ein Minimum reduziert. Jedes Training ist im Grunde genommen ein Ganzkörrpertraining, was durch die Stimulation der bis zu 12 Elektrodenpaare hervorgerufen wird. Diese Stimulation der Muskulatur findet vor allem auch in der Tiefenmuskulatur statt, wodurch bis zu 93% der Muskulatur erreicht wird. Und genau das macht das EMS-Training so effektiv.